28.07.2021

Mit dem E-CHECK Sicherheit gewinnen

E-CHECK deckt Gefahrenquellen in der Elektroinstallation zuverlässig auf

Elektrofachmann mit Messgerät (1)
E-CHECK deckt Gefahrenquellen zuverlässig auf

Bild: ArGe Medien im ZVEH

Morgens startet der Tag mit dem Einschalten der Kaffeemaschine, abends endet er mit dem Anschließen des Smartphones ans Ladekabel – elektrischer Strom kommt den ganzen Tag über zum Einsatz. Er begleitet uns im Alltag bei jedem Schritt, ist dabei aber meist unsichtbar,  da Stromleitungen zum großen Teil unter Putz verlegt sind. Dadurch unterschätzen Menschen häufig, wie schnell der Strom auch zur Gefahr werden kann. Ein beschädigtes Kabel, ein maroder Stecker, eine schwache Sicherung oder sogar fehlende Schutzeinrichtung genügen – im Ernstfall drohen dadurch Risiken wie Überspannung, Beschädigungen an den angeschlossenen Geräten oder sogar Brandgefahr. Soweit muss es allerdings nicht kommen: Wer vorsorgen will, sollte regelmäßig einen professionellen E-CHECK durchführen lassen. Dabei wird die komplette elektrische Anlage durch den Innungsfachbetrieb überprüft und Schwachstellen werden aufgedeckt, bevor ein Schaden entstehen kann.

Speziell in Bad, Küche und der Außenanlage checkt der Innungsfachbetrieb, ob die Steckdosen fachgerecht abgesichert sind. Wichtig: Hier sind geprüfte FI-Schutzschalter sinnvoll und können Leben retten. Ebenso gehört die Kontrolle oder Nachrüstung von Schutzeinrichtungen gegen Blitz- und Überspannungsschäden zum E-CHECK dazu.

Den passenden Fachbetrieb finden Interessierte unter www.elektrobetrieb-finden.de. Weitere Informationen gibt es unter www.e-check.de.

Schreiben Sie uns: info(at)arge-medien-zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-90