01.01.2019

Gemeinsame Erfolge sorgen für Schwung

ZVEH-Präsident Lothar Hellmann zum Jahresauftakt

ZVEH-Präsident Lothar Hellmann

Sowohl in unseren Unternehmen als auch in unserer Verbandspolitik können wir auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Und derzeit zweifele ich auch nicht daran, dass wir im neuen Jahr an diese guten Leistungen nahtlos anknüpfen können. Die technische Entwicklung verleiht der E-Branche nach wie vor viel Rückenwind. Gleichzeitig gelingt es uns auf nationaler und europäischer Ebene die Rahmenbedingungen für unsere Unternehmen sachgerecht zu gestalten.

Allerdings dürfen uns weder die derzeit günstige konjunkturelle Situation noch die Erfolge in der Interessenvertretung dazu verleiten, in Zufriedenheit zu verharren. Der alte Leitsatz, nachdem die großen Fehler nicht in Krisenzeiten sondern in den Phasen des konjunkturellen Hochs gemacht werden, gilt auch für unsere derzeit so erfolgreiche Branche. Wir werden daher mit unserem Engagement im Interesse der elektro- und informationstechnischen Handwerke nicht nachlassen, sondern auch im noch jungen Jahr die begonnenen Aktivitäten fortsetzen und um neue, erfolgsversprechende Maßnahmen ergänzen.

Im Zentrum unserer Aktivitäten steht dabei die Fachkräftegewinnung und insbesondere die Nachwuchsarbeit. Denn nur mit gut ausgebildeten Fachkräften können wir die immer anspruchsvoller werdenden Aufgaben in den von der Digitalisierung geprägten Märkten meistern. Ganz besonders freut mich daher, dass die E-Handwerke bei Jugendlichen nach wie vor ganz hoch im Kurs stehen. Nach der bereits sehr erfreulichen Steigerung der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Jahr 2016 mit einem plus von 3,2 Prozent, konnten wir diesen Wert 2017 mit plus 5,9 Prozent nochmals toppen. Diese positiven Zahlen sind der beste Beweis, dass die Nachwuchswerbung der E-Handwerke funktioniert.

Der wichtigste Garant für die anhaltend gute Entwicklung bei der Gewinnung des Fachkräftenachwuchses ist das Ausbildungssystem der E-Handwerke. Es bietet die besten Voraussetzungen, um die mit der Digitalisierung und der Umsetzung der Energiewende einhergehenden Chancen nutzen zu können. Mit der angestrebten Neuausrichtung der Ausbildungsgänge in den E-Handwerken schaffen wir für junge Menschen ganz neue Karrierewege. Bald schon soll der Elektroniker für Gebäudesystemintegration noch stärker als bisher smarte Technologien gewerkeübergreifend in die Gebäude der Zukunft integrieren. Die Überarbeitung der sieben Ausbildungsgänge läuft gerade an.

Die steigende Attraktivität der E-Branche und insbesondere auch der Elektrohandwerke belegt auch die zentrale Rolle des E-Hauses auf dem Digital-Gipfel der Bundesregierung Anfang Dezember 2018 in Nürnberg. Das Modellhaus als Exponat der Wirtschaftsinitiative Smart Living war eins von drei Kanzlerexponaten, die von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier besucht und gewürdigt wurden.

Auch die Kooperation der E-Handwerke mit dem ADAC im Bereich Elektromobilität zeigt, dass ohne Unterstützung der elektrohandwerklichen Betriebe die von der Politik vorgegebenen Ziele bei der fortschreitenden Digitalisierung und weiteren Umsetzung der Energiewende nicht zu erzielen sind.

Der Jahresverlauf 2019 mit hochinteressanten Messen wartet mit spannenden Herausforderungen für die gesamte E-Branche auf. Lassen Sie uns diese gemeinsam angehen, damit wir unseren Wettbewerbsvorsprung erhalten und nach Möglichkeit ausbauen.

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr.

Ihr

Lothar Hellmann

Schreiben Sie uns: info(at)arge-medien-zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-27