28.06.2021

Sommerliche Gartenparty

Tipps für eine sichere Außenbeleuchtung

© Ledvance
Bild: LEDVANCE

Nach einem deutlich zu kühlen und nassen Mai konnten die meisten Menschen den Sommer in diesem Jahr kaum erwarten. Endlich startet die Outdoor-Saison und mit sinkenden Corona-Infektionen ist auch ein Besuch im Biergarten oder das Grillfest mit Freundinnen und Freunden wieder möglich.

Wer öfter im Freien feiern möchte, tut gut daran, die Außenbeleuchtung vorausschauend zu planen, denn auch die laueste Sommernacht endet früher oder später im Dunkeln. Fest installieren Lösungen wie Lichtsäulen oder Dekospots, die auf der Terrasse, an Beeten oder auf dem Rasen zum Einsatz kommen können, sorgen nach Sonnenuntergang für ein stimmungsvolles Gartenambiente. Wird die Beleuchtung in ein Smart-Home-System integriert, geht sie zu einer vorher festgelegten Zeit ganz automatisch an – bei der Gartenparty besonders praktisch. Sinnvoll ist außerdem der Einsatz von Bewegungsmeldern im Eingangsbereich und auf den Zugangswegen, so gehören Stolperfallen der Vergangenheit an. Für dekorative Lichtakzente in der Bepflanzung oder auf Balkon und Terrasse kann sich der Einsatz von solarbetriebenen Leuchten lohnen. Am Tag wird über das Solarmodul die Sonnenenergie gespeichert, und pünktlich zur Dämmerung für das Einschalten der Leuchte genutzt. Das sieht toll aus und schont die Umwelt! Besonders wichtig ist es, grundsätzlich darauf zu achten, dass alle Leuchtmittel wie Lichterketten & Co. für den Einsatz im Außenbereich geeignet sind. Bei der Planung und Installation von Außenbeleuchtung sind die  Fachleute der E- Handwerke die richtigen Ansprechpartner. Den nächstgelegenen Fachbetrieb finden Interessierte im Internet unter www.elektrobetrieb-finden.de.

Schreiben Sie uns: info(at)arge-medien-zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-90