Medieninfos

Aktuelle Nachrichten

27.04.2021

Anerkennungsberatung der Handwerkskammer

So klappt es mit der Berufsanerkennung

Bild: Shutterstock Stokkete / ArGe Medien im ZVEH

Die Berufsanerkennung im Handwerk kann einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten. Ein Erklärfilm auf YouTube zeigt nun, wie man am besten im Fall von Bewerbern mit ausländischer Qualifikation vorgeht.

Smart Home, Elektromobilität, Solarenergie und die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende – auf elektrohandwerkliche Betriebe warten auch künftig jede Menge spannende Einsatzfelder. Doch um in diesen Wachstumsmärkten mitmischen zu können, braucht es qualifizierte Fachkräfte.

Viel Potential bieten hier Fachkräfte aus dem Ausland. Das Problem: Häufig ist bei Qualifikationsbescheinigungen, die Bewerberinnen und Bewerber, die aus anderen Ländern kommen, vorlegen, nicht ersichtlich, ob sie den Qualifikationsanforderungen hierzulande entsprechen und ob vorhandene Zertifikate oder Ähnliches auch vollumfänglich anerkannt werden.

Hier hilft die Anerkennungsberatung der Handwerkskammern. Wie ein Anerkennungsverfahren verläuft, wann eine sogenannte Anpassungsqualifizierung sinnvoll ist und warum es generell lohnt, diesen Weg zu gehen, verrät ein kleiner Erklärfilm, der im Rahmen des vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) initiierten Projektes „Unternehmen Berufsanerkennung“ entstanden ist. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Der Film ist Teil einer kleinen Reihe und über YouTube abrufbar. Auch alle weiteren Filme werden hier sowie in den sozialen Medien – bei Instagram unter @unternehmenberufsanerkennung und bei Facebook unter @Unternehmen Berufsanerkennung – zu finden sein. Die Filme können zudem auf Veranstaltungen gezeigt oder auf der Website elektrohandwerklicher Betriebe eingebunden werden.

Der Film kann unter www.youtube.com/watch?v=W7_kk1voK7Y abgerufen werden. Weitere Informationen zum Thema „Berufsanerkennung“ gibt es unter www.unternehmen-berufsanerkennung.de

Quelle: Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) / ZVEH

ZVEH-Nachrichten

27.04.2021

Anerkennungsberatung der Handwerkskammer

So klappt es mit der Berufsanerkennung

Bild: Shutterstock Stokkete / ArGe Medien im ZVEH

Die Berufsanerkennung im Handwerk kann einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten. Ein Erklärfilm auf YouTube zeigt nun, wie man am besten im Fall von Bewerbern mit ausländischer Qualifikation vorgeht.

Smart Home, Elektromobilität, Solarenergie und die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende – auf elektrohandwerkliche Betriebe warten auch künftig jede Menge spannende Einsatzfelder. Doch um in diesen Wachstumsmärkten mitmischen zu können, braucht es qualifizierte Fachkräfte.

Viel Potential bieten hier Fachkräfte aus dem Ausland. Das Problem: Häufig ist bei Qualifikationsbescheinigungen, die Bewerberinnen und Bewerber, die aus anderen Ländern kommen, vorlegen, nicht ersichtlich, ob sie den Qualifikationsanforderungen hierzulande entsprechen und ob vorhandene Zertifikate oder Ähnliches auch vollumfänglich anerkannt werden.

Hier hilft die Anerkennungsberatung der Handwerkskammern. Wie ein Anerkennungsverfahren verläuft, wann eine sogenannte Anpassungsqualifizierung sinnvoll ist und warum es generell lohnt, diesen Weg zu gehen, verrät ein kleiner Erklärfilm, der im Rahmen des vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) initiierten Projektes „Unternehmen Berufsanerkennung“ entstanden ist. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Der Film ist Teil einer kleinen Reihe und über YouTube abrufbar. Auch alle weiteren Filme werden hier sowie in den sozialen Medien – bei Instagram unter @unternehmenberufsanerkennung und bei Facebook unter @Unternehmen Berufsanerkennung – zu finden sein. Die Filme können zudem auf Veranstaltungen gezeigt oder auf der Website elektrohandwerklicher Betriebe eingebunden werden.

Der Film kann unter www.youtube.com/watch?v=W7_kk1voK7Y abgerufen werden. Weitere Informationen zum Thema „Berufsanerkennung“ gibt es unter www.unternehmen-berufsanerkennung.de

Quelle: Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) / ZVEH

E-Magazine

E-TIPP online

Der E-TIPP ist das Informationsmagazin für Privatkunden und richtet sich mit Infos zu Energiesparen und Sicherheit an Wohnungs- oder Hausbesitzer.

Hier herunterladen

E-SERVICE online

Der E-SERVICE ist das Informationsmagazin für den gewerblichen und öffentlichen Bereich und liefert Trends rund um die Elektrotechnik, den Elektromaschinenbau und die Informationstechnik.

Hier herunterladen

E-Motion

Die E-Motion ist das Magazin der E-Handwerke für den Innungsfachbetrieb. Als Innungsmitglied können Sie sich die E-Motion nach dem Log-in ganz bequem als PDF downloaden.

Log-in zum Download

Mediathek

Video

DIY-Arduino-Tutorial – Alarmanlage mit Handy-Benachrichtigung | E-HACKS #6

Video

Film zum Smart Living im E-Haus

Video

E-Handwerke: Qualitäts-Kampagne mit den „Huberbuam“

Video

E-Zubis-Kinospot „Heißes Spiel“

Bildergalerie

E-Marken-Imagebilder der E-Handwerke

Zur Bildergalerie
Video

E-Handwerk TV-Spot – „Energie. Effizienz. Sicherheit.“

Video

Erklär-Film Überspannungsschutz

PDF

Broschüre „Schutz bei Überspannungen in Niederspannungsanlagen“

Hier herunterladen
Mehr anzeigen

Schreiben Sie uns: info(at)arge-medien-zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-90