Medieninfos

Aktuelle Nachrichten

09.06.2021

Innovative Jungunternehmer gesucht

Mit einem „Förderareal“ wollen die Light + Building-Organisatoren und das Bundeswirtschaftsministerium speziell Jungunternehmer und Start-ups unterstützen. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Innovative junge Unternehmer können sich freuen: Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stellt die Light + Building 2022 ihnen eine eigene Fläche zur Verfügung. Für aufstrebende Jungunternehmer steht sowohl im Produktbereich „Elektro- und Gebäudetechnik“ (Halle 9.0), als auch im Bereich „Dekorative Leuchten“ (Halle 6.1) ein Gemeinschaftsstand bereit. Zusätzlich zu den eigenen Standflächen können teilnehmende Firmen zwei Informationsstände als ergänzende Kontaktplattformen und Gemeinschaftsfläche nutzen. Mit dem sogenannten „Förderareal“ will die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik es Newcomern und Gründern erleichtern, ihr Unternehmen in der Branche zu positionieren und neue Kontakte zu schließen.

Wer kann teilnehmen?
Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die jünger als zehn Jahre sind, ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben und weniger als fünfzig Mitarbeiter beschäftigen. Interessierte Unternehmen sollten außerdem einen Jahresumsatz von zehn Millionen Euro nicht überschreiten.

Wie melde ich mich an?
Die Anmeldung für das Förderareal erfolgt in zwei Schritten. Als Erstes muss ein entsprechender Antrag bei dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Das BAFA kümmert sich um die Bewilligung und die finanzielle Abwicklung. Der Antrag ist hier zu finden.
 
Liegt eine Bewilligung des BAFA vor, kann anschließend die offizielle Teilnahmeerklärung für das Förderareal zur Light + Building 2022 ausgefüllt und eingereicht werden. Alle Informationen dazu gibt es auf der oben angegebenen Internetseite der Light + Building. Einsendeschluss für die Teilnahmeerklärung ist der 16. September 2021.
 
Bei Fragen rund um das Förderareal können sich interessierte Jungunternehmen auch an Viktoria Garcia, Tel.: 069-7575-5471, E-Mail: Viktoria.garcia(at)messefrankfurt.com, wenden.
 
Die nächste Light + Building findet vom 13. bis 18. März 2022 statt.

Quelle: Light + Building/ZVEH

 

ZVEH-Nachrichten

09.06.2021

Innovative Jungunternehmer gesucht

Mit einem „Förderareal“ wollen die Light + Building-Organisatoren und das Bundeswirtschaftsministerium speziell Jungunternehmer und Start-ups unterstützen. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Innovative junge Unternehmer können sich freuen: Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stellt die Light + Building 2022 ihnen eine eigene Fläche zur Verfügung. Für aufstrebende Jungunternehmer steht sowohl im Produktbereich „Elektro- und Gebäudetechnik“ (Halle 9.0), als auch im Bereich „Dekorative Leuchten“ (Halle 6.1) ein Gemeinschaftsstand bereit. Zusätzlich zu den eigenen Standflächen können teilnehmende Firmen zwei Informationsstände als ergänzende Kontaktplattformen und Gemeinschaftsfläche nutzen. Mit dem sogenannten „Förderareal“ will die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik es Newcomern und Gründern erleichtern, ihr Unternehmen in der Branche zu positionieren und neue Kontakte zu schließen.

Wer kann teilnehmen?
Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die jünger als zehn Jahre sind, ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben und weniger als fünfzig Mitarbeiter beschäftigen. Interessierte Unternehmen sollten außerdem einen Jahresumsatz von zehn Millionen Euro nicht überschreiten.

Wie melde ich mich an?
Die Anmeldung für das Förderareal erfolgt in zwei Schritten. Als Erstes muss ein entsprechender Antrag bei dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Das BAFA kümmert sich um die Bewilligung und die finanzielle Abwicklung. Der Antrag ist hier zu finden.
 
Liegt eine Bewilligung des BAFA vor, kann anschließend die offizielle Teilnahmeerklärung für das Förderareal zur Light + Building 2022 ausgefüllt und eingereicht werden. Alle Informationen dazu gibt es auf der oben angegebenen Internetseite der Light + Building. Einsendeschluss für die Teilnahmeerklärung ist der 16. September 2021.
 
Bei Fragen rund um das Förderareal können sich interessierte Jungunternehmen auch an Viktoria Garcia, Tel.: 069-7575-5471, E-Mail: Viktoria.garcia(at)messefrankfurt.com, wenden.
 
Die nächste Light + Building findet vom 13. bis 18. März 2022 statt.

Quelle: Light + Building/ZVEH

 

E-Magazine

E-TIPP online

Der E-TIPP ist das Informationsmagazin für Privatkunden und richtet sich mit Infos zu Energiesparen und Sicherheit an Wohnungs- oder Hausbesitzer.

Hier herunterladen

E-SERVICE online

Der E-SERVICE ist das Informationsmagazin für den gewerblichen und öffentlichen Bereich und liefert Trends rund um die Elektrotechnik, den Elektromaschinenbau und die Informationstechnik.

Hier herunterladen

E-Motion

Die E-Motion ist das Magazin der E-Handwerke für den Innungsfachbetrieb. Als Innungsmitglied können Sie sich die E-Motion nach dem Log-in ganz bequem als PDF downloaden.

Log-in zum Download

Mediathek

Video

DIY-Arduino-Tutorial – Alarmanlage mit Handy-Benachrichtigung | E-HACKS #6

Video

Film zum Smart Living im E-Haus

Video

E-Handwerke: Qualitäts-Kampagne mit den „Huberbuam“

Video

E-Zubis-Kinospot „Heißes Spiel“

Bildergalerie

E-Marken-Imagebilder der E-Handwerke

Zur Bildergalerie
Video

E-Handwerk TV-Spot – „Energie. Effizienz. Sicherheit.“

Video

Erklär-Film Überspannungsschutz

PDF

Broschüre „Schutz bei Überspannungen in Niederspannungsanlagen“

Hier herunterladen
Mehr anzeigen

Schreiben Sie uns: info(at)arge-medien-zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-90