09.11.2017

BLW: Neuer Rekord bei der Beteiligungsquote

Der 66. Bundesleistungswettbewerb (BLW) meldet einen neuen Rekord.

In Oldenburg ermitteln die besten Nachwuchskräfte die Deutschen Meister in den E-Handwerken.

Bild: ZVEH/Jessica Franke

Der 66. Bundesleistungswettbewerb (BLW) meldet einen neuen Rekord: Wenn am 17. November die Deutschen Meisterschaften in den E-Handwerken in Oldenburg beginnen, werden 53 von insgesamt 58 Landessiegern an den Start gehen. Darin sind drei Nachrücker eingeschlossen, die in Vertretung für die leider verhinderten Sieger mit ihren Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet um die ersten Plätze wetteifern werden.

Die Beteiligungsquote liegt bei 91,4 Prozent – und damit so hoch wie nie zuvor. Daran zeigt sich, welches Renommee der Wettbewerb genießt. Für viele Nachwuchskräfte aus dem E-Handwerk hat er sich in den vergangenen Jahren als Karrieresprungbrett erwiesen.
Erfreulich ist auch, dass in diesem Jahr wieder drei junge Damen an den Meisterschaften teilnehmen. Eine von ihnen tritt als Elektronikerin Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik an, die anderen beiden als Elektronikerinnen Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik.

Schirmherr des diesjährigen BLW ist Holger Spelsberg, Mitglied der Geschäftsführung der Günther Spelsberg GmbH + Co. KG.

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten? Schreiben Sie uns: zveh(at)zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-0

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.
Bestätigen