30.09.2019

Abwechslungsreiches Programm

Die diesjährige efa in Leipzig überzeugte mit Fachforen, Expertentagen und der Nachwuchsplattform YOUNG: efa.

Für den technisch interessierten Nachwuchs gab es auf der diesjährigen efa ein ganz eigenes Programm.

Bild: Leipziger Messe GmbH / Fotograf: Tom Schulze

Knapp 13.000 Besucher und 233 Aussteller verzeichnete die efa vom 18. bis 20.09.2019, die damit ihren Ruf als wichtigste mitteldeutsche Industriemesse der Elektrobranche sowie als Kommunikationsplattform für Handwerk, Industrie, Handel, Planer, Architekten und Gebäudebetreiber festigte. Entsprechend zufrieden zeigten sich die beiden Trägerverbände der Messe: der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen wie auch der Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke.

Schwerpunktthemen waren in diesem Jahr in Leipzig Smart-Home-Technologien, Beleuchtung und Elektromobilität, aber auch Prüf- und Messtechnik sowie Steuerungs- und Regelungstechnik. Jungen Besuchern und dem Branchennachwuchs bot die YOUNG: efa Gelegenheit, sich mit ganz unterschiedlichen Bereichen der Elektrotechnik auseinanderzusetzen. Ergänzt wurde die efa durch die parallel stattfindende HIVOLTEC, bei der der Fokus auf Mittel- und Hochspannungstechnik lag.

Auf großes Publikumsinteresse stießen insbesondere die Foren und Expertentage, bei denen es unter anderem um beispielhafte Quartierlösungen für die Wohnungswirtschaft ging. „Die vier Foren im Fachprogramm überzeugten mit inhaltlicher Tiefe und aktuellen Themen“, so die Bilanz von Dr. Gerd Böhme, stellvertretender Landesinnungsmeister des Landesinnungsverbands Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke und Vorsitzender des efa-Beirates.

Die nächste efa findet vom 22. bis 24. September 2021 in Leipzig statt.

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten? Schreiben Sie uns: zveh(at)zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-0