27.09.2021

Zukunft diskutieren, Impulse setzen

Der Fachverband Elektro- und Informationstechnische Handwerke Nordrhein-Westfalen (NRW) lädt am Donnerstag und Freitag (29. + 30.9.) zu seinem E-Kongress ein.

Bild: Shutterstock – urbans / ArGe Medien im ZVEH

Während die Gewinner der Bundestagswahl sich erst noch darauf einigen müssen, wer mit wem koaliert und wie die Marschrichtung der neuen Regierung aussehen soll, nimmt der nordrhein-westfälische Fachverband (FEH NRW) im Rahmen seines zweitägigen E-Kongresses bereits aktuelle politische und wirtschaftliche Handlungsfelder auf Bundes- wie auch auf Landesebene unter die Lupe und lädt dazu ein, diese gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu diskutieren.

Am ersten Kongresstag (29.) stehen von 14 bis 17 Uhr unter dem Motto „Politik. Wirtschaft. Gestalten.“ vor allem Themen wie „Messen und Marktplätze“ und „Aktuelle Marktentwicklungen“ sowie die Lieferverzögerungen und Preissteigerungen, die dem Handwerk seit Monaten zu schaffen machen, auf der Tagesordnung. Unter dem Stichwort „Handwerk digital“ soll aber auch diskutiert werden, warum an der Digitalisierung kein Weg vorbeiführt. Dass das für Handwerksbetriebe nicht zwangsläufig mit zusätzlicher Arbeit verbunden sein muss, zeigt die Entbürokratisierungsoffensive der nordrhein-westfälischen Landesregierung.

Am zweiten Kongresstag (30.) stehen schließlich die elektrohandwerklichen Innungsbetriebe aus Nordrhein-Westfalen im Mittelpunkt. Sie sind unter dem Motto „Technik. Normen. Wissen.“ zwischen 14 und 18 Uhr zu spannenden Fachvorträgen, angeregter Diskussion und fachlichem Austausch eingeladen.

Der E-Kongress ist als Online-Veranstaltung mit Podiumsdiskussionen, Videobeiträgen und Interviews geplant und an beiden Tagen hochkarätig besetzt. Neben zahlreichen Vertretern aus den E-Handwerken sind Gesprächspartner und Diskussionsteilnehmer aus Politik und Wirtschaft eingeladen. Nordrhein-Westfalens Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, wird eine Video-Grußbotschaft übermitteln.

Als Vertreter aus Industrie und Großhandel werden Klaus Jung, Geschäftsführer des Fachverbands Elektroinstallationssysteme im ZVEI, Christoph Mennekes, geschäftsführender Inhaber Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Detlef Heuer, Vorsitzender der VEG Landesgruppe NRW von Sonepar, Jürgen Kitz, Geschäftsführer Albrecht JUNG GmbH & Co. KG sowie Andreas Bettermann, stellvertretender Vorsitzender Fachverband Elektroinstallationssysteme im ZVEI und Familienrat der OBO Bettermann GmbH & Co. KG, erwartet.   

Eröffnet wird der E-Kongress von Martin Böhm, Präsident des FEH NRW, sowie von Hauptgeschäftsführer Dipl.-Ing. Christian Heil B.A.. Die Teilnahme am ersten Tag ist kostenlos. Am zweiten Tag sind ausschließlich elektrohandwerkliche Innungsbetriebe aus Nordrhein-Westfalen zugelassen; die Teilnahmegebühr beträgt 69 Euro.

Weitere Informationen sowie Anmeldung hier.

Quelle: FEH NRW / ZVEH

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten? Schreiben Sie uns: zveh(at)zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-0