Überspannungsschutz

Neue Überspannungsschutz-Normen

Durch die Überarbeitung der beiden Normenteile DIN VDE 0100-443:2016-10 und der DIN VDE 0100-534:2016-10 wurden die Anforderungen für den Überspannungsschutz wesentlich erhöht. Dies schafft Geschäftspotenzial für das E-Handwerk.

Schätzungsweise 110.000 neue Wohngebäude und circa 20.000 Zweckbauten sind pro Jahr betroffen. Bei Bestandsgebäuden empfiehlt sich eine Nachrüstung. Das E-Handwerk informiert Betriebe und Endkunden mit einer technischen Broschüre, einem Erklärfilm und einer Präsentation.

Die Broschüre „Schutz bei Überspannungen in Niederspannungsanlagen“ zeigt Innungsfachbetrieben, welche Ertragschancen in den neu formulierten Normen liegen und wie man sie technisch erfüllt.

Zu den Materialien (geschützter Bereich)

Erklärfilm

Welche Schäden drohen bei Überspannungen? Und wie kann man sich schützen? Antworten liefert der ZVEH in einem kurzen Erklärfilm.

In YouTube ansehen

Schreiben Sie uns: info(at)arge-medien-zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-90