Das ‚E‘ macht die Zukunft.

Jeder vierte Bundesbürger und sogar mehr als jeder Dritte in der Gruppe der 18- bis 35-Jährigen behauptet, dass er zunehmend auf eine nachhaltige Lebensweise achtet. In Sachen Digitalisierung sehen die Deutschen ebenfalls Handlungsbedarf. 75 Prozent der Bundesbürger wünschen sich, dass Deutschland bei der Digitalisierung weltweit eine Spitzenposition einnimmt. In der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen liegt die Digitalisierung der Wirtschaft mit 42 Prozent als wichtiges Zukunftsthema sogar ganz klar vorne.

Für den digitalen Fortschritt braucht es die Dienstleistungen der E-Handwerke – sei es bei der intelligenten Gebäudevernetzung oder bei den Themen „Energieeffizienz“, „Smart Home“ und „Energiemanagement“. Die qualifizierten Innungsfachbetriebe bringen das erforderliche Know-how mit, um die Märkte und die Verwaltung der Zukunft Realität werden zu lassen. Das gilt auch für den Bereich „Nachhaltigkeit“: Denn indem sie Energieeffizienz von Gebäuden steigern, Ladeinfrastruktur für E-Mobilität aufbauen den Anteil der Erneuerbare Energien mit der Installation von Photovoltaik-Anlagen steigern, leisten die E-Handwerke auch einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung.

Mit einer neuen Markenkampagne weist die E-Marke in Richtung Zukunft und unterstreicht die wichtige Rolle der E-Handwerke für die Zukunftsthemen „Nachhaltigkeit“ und „Digitalisierung“. Und sie zeigt: Wir, die E-Handwerke, sind Klimafreunde und Fortschrittmacher!

Neuen Imagefilm ansehen

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten? Schreiben Sie uns: zveh(at)zveh.de oder rufen Sie uns an: 069 247747-0